„Digitale Straße“ bei RegioStars-Awards 2019

Insgesamt 199 Projekte haben sich in der diesjährigen Runde der „RegioStars Awards“ beworben. In der Kategorie 1 „Förderung der digitalen Transformation“ ist Thüringen mit dem Projekt „Digitale Straße“ von der Bauhaus Universität Weimar (BUW) dabei. Dabei geht es um die Transformation unserer Mobilität durch die Digitalisierung.

Selbstfahrende Autos sind keine Utopie mehr, sondern schon heute im Straßenverkehr angekommen. Das bedeutet aber auch, dass die Infrastruktur für den Verkehr neu durchdacht werden muss. Die BUW arbeitet an der Entwicklung redundanter Sensornetze auf Basis kollektiver Intelligenz. Sie dienen der Verbindung von Infrastruktur und Fahrzeugen, um das automatisierte Fahren sicher und effizient zu gestalten sowie Ressourcen zu schonen, was auch ein effizienter Beitrag zum Umweltschutz ist.

Sie können schon jetzt das Projekt aus Thüringen unterstützen.

Unter dem Link https://ec.europa.eu/regional_policy/en/regio-stars-awards/2019/categ1 finden Sie alle eingereichten Projekte der Kategorie 1. Dort können Sie „The Digital Road“ mit einem Klick einen „Like“ geben. Bis zum 9. Juli wird eine Expertenjury 5 Finalisten aus jeder Kategorie auswählen, aus denen im Oktober der Sieger gekürt wird.

„Digitale Straße“ bei RegioStars-Awards 2019